Get Adobe Flash player

Reisestipendien (Travel grants)

Kriterien zur Vergabe von Reisestipendien durch die DGPF

Die DGPF fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs unter anderem durch Reisestipendien für die Teilnahme an wissenschaftlichen Konferenzen und Tagungen mit  Schwerpunkt „Proteomik“. Für internationale Reisen stehen pro erfolgreichen Antrag 500 € und für nationale Konferenzen 200 € zur Verfügung. Die Vergabe der Reisestipendien erfolgt nach folgenden Kriterien:

  • Antragsberechtigt sind alle studentischen DGPF-Mitglieder.
  • Die Reisestipendien sollen für die Teilnahme an wissenschaftlichen Konferenzen und Tagungen mit Schwerpunkt „Proteomik“ zur Verfügung gestellt werden.
  • Die Antragstellerin/der Antragsteller soll sich, wenn möglich, aktiv (Poster, Vortrag etc.) an der Tagung beteiligen.
  • Antragstellung erfolgt durch Zusendung des (Poster-, Vortrags-) Abstracts an den Nachwuchsarbeitskreis (derzeit: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )
  • Stichtag für den Antrag eines Reisestipendiums ist eine Woche vor der Deadline der Abstract-Einreichung bzw. Registrationsfrist (siehe unten) der jeweiligen Konferenz.
  • Die Anzahl der Reisestipendien ist begrenzt und wird durch den DGPF-Vorstand vorgegeben. Sie werden nach den „first-come-first-served“-Verfahren vergeben. Darüber hinaus ist es das Ziel, die Reisestipendien gleichmäßig unter den Arbeitsgruppen/Instituten der DGPF zu verteilen.